Gerhard Sacherl

Gerhard Sacherlsingt im Dreigesang die dritte Stimme und spielt, weil Herbert aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten musss, auch eine super Tuba bei den Auhäuslern
hat für die Auhäusler immer Zeit, auch wenn er eigentlich gar keine Zeit hat
probiert seit neuestem mit seiner Chorleitung, dass beim Kirchenchor alles schön klingt und richtig im Takt bleibt
würde sich am liebsten so lange einsingen, dass für das eigentliche Singen fast keine Zeit mehr bleibt
sorgt außerdem in der Taiskirchner Marktmusikkapelle mit seiner Tuba für das musikalische Fundament
betreut auf der Raiba Taiskirchen die Leute, die nicht ganz so viel Geld haben wie er (soll eine überschaubare Zahl sein)
zählt in seinem Wintergarten die Portokasse nach
erledigt auf seinem Hof noch die Arbeiten, die ihm seine Traudi übrig lässt
(sollen sich laut geheimer Aufzeichnungen in einem erträglichen Ausmaß halten)
lässt sich kaum aus der Ruhe bringen