Lisl Nöhammer

noli 2pensionierte Arzthelferin und aktive Oma aus Natternbach (Der Nachwuchs hält sie ordentlich auf Trab!)
spielt steirisches Hackbrett und Diatonische, wenn sie sich nicht gerade irgendwo in der Welt herumtreibt (was oft der Fall ist)
ist für alle (musikalischen) Schandtaten zu haben, wenn sie nicht gerade „ordinär“ sein muss
versorgt die restlichen Auhäusler in kühleren Jahreszeiten bei Spielereien immer mit Mon Cheri
Ihr Hauptproblem ist, dass sie in der Pension sehr viel reisen muss und deshalb weniger Zeit zum Musizieren hat. (Wenn man sie braucht, ist sie nicht da!)

Am besten klingt ihr Hackbrett, wenn sie Gerhards Harmonikstückl mit ihrem Klangtepprich untermalen kann.
Die grauen Haare, die sie hätte, weil die TänzerInnen ihrer Volkstanzgruppe nicht immer so tun, wie sie sollen, färbt sie am liebsten rot. (Alles Ton in Ton!)